W3C España

Navigation

Nachrichten

Die letzten Monate:

Alle Jahre:

» 2008

SMIL 3.0 verbessert Standard für Synchronisation bei Multimedia

Veröffentlicht am 01 Dezember 2008

Heute gibt W3C einen neuen Standard bekannt, der das Verfassen interaktiver Multimediapräsentationen vereinfacht. Synchronized Multimedia Integration Language – SMIL (Synchronisierte Integrationssprache für Multimedia) 3.0erlaubt es, Video, Audio, Bilder, Text und Hypertextlinks in interaktive Präsentationen hinein zu verknüpfen, und dies mit sehr präziser Steuerung von Layout und Terminierung. (more…)

W3C Workshop in Afrika zur Erforschung der Rolle mobiler Technologien für Entwicklung

Veröffentlicht am 25 November 2008

Als Teil seiner Mission zur Sicherstellung, dass das Web für alle zugänglich ist, lädt W3C vom 1. bis 2. April 2009 zur Teilnahme an einem öffentlichen Workshop über die Rolle mobiler Technologien zur Förderung der sozialen und ökonomischen Entwicklung in Afrikanach Maputo, Mosambique, ein. Die Teilnehmer werden Wege zum Ausschöpfen des Potentials von Mobiltelefonen als Plattform für den Einsatz entwicklungsorientierter ICT-Dienste bezüglich der ärmsten Bevölkerungsschichten in Entwicklungsländern erforschen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem afrikanischen Kontext. (more…)

W3C Standard vereinfacht die Erstellung sprachunterstützter Web-Anwendungen

Veröffentlicht am 14 Oktober 2008

Spezifikation des Aussprachelexikons senkt Kosten durch Wiederbenutzung

W3C veröffentlicht heute einen Standard, welcher die Entwicklung von Web-Anwendungen, die mit dem Nutzer sprechen und ihm zuhören, erleichtert. Die Spezifikation des Aussprachelexikons (PLS, Pronunciation Lexicon Specification) 1.0ist der neueste Teil des W3C Rahmenwerks für Sprachschnittstellen zur Erstellung von Web-Anwendungen, welche durch Stimme und Sprache gesteuert werden. PLS kann die Entwicklungskosten dieser Anwendungen senken, indem sie den Menschen ermöglicht, Aussprachewörterbücher gemeinsam und mehrfach zu benutzen. Zusätzlich erleichtert PLS die Eingrenzung von Anwendungen, indem es Aussprachebelange von anderen Teilen der Anwendung abtrennt. (more…)

W3C-Tag 2008 in Berlin

Veröffentlicht am 02 Oktober 2008

Die Folien der Vorträge sind auf unserer Veranstaltungsseite im Programm verfügbar.

Veröffentlicht 20. August 2008 – Der diesjährige W3C-Tag im Rahmen der Berliner Xinnovations 2008 beschäftigt sich mit der praktischen Umsetzung eines Corporate Semantic Web. Dazu stellen Experten aus Wissenschaft und Praxis einen gangbaren Weg in die nächste Entwicklungsstufe des World Wide Web vor und stehen auch für Ihre konkreten Fragen zur Verfügung. Als Studiogast war Thomas Tikwinski vom Deutsch-Österreichischen W3C-Büro eingeladen.

Informationen zum W3C-Tag finden Sie auf unserer Veranstaltungsseite.

W3C Standards machen mobile Webnutzung ansprechender

Veröffentlicht am 29 Juli 2008

Das W3C hat heute neue Standards angekündigt, die eine mobile Nutzung des Webs erleichtern sollen. Die Mobile Web Best Practices 1.0, die als W3C-Recommendation veröffentlicht sind, destillieren die Erfahrung von vielen mobilen Webnutzern in praktische Ratschläge für die Erstellung von mobil-tauglichen Inhalten. (more…)

W3C-Beitrag zum Thema mobiles Web bei 3sat

Veröffentlicht am 15 Januar 2008

Das mobile Web schickt sich an, zum alltäglichen Kommunikationsmedium zu werden. Webzugriff vom Handy wird in Kürze ebenso selbstverständlich sein wie der Webzugang zu Hause oder am Arbeitsplatz. Schon heute sind auf mobilen Endgeräten mehr Browser installiert als auf allen fest installierten PCs der Welt zusammen. Anlass genug für die Sendung neues – das Computer- und Telekommunikationsmagazin auf 3sat , ein Themenspezial zum Thema mobiles Web zu produzieren. Als Studiogast war Thomas Tikwinski vom Deutsch-Österreichischen W3C-Büro eingeladen.

In der ZDF Mediathek ist die Sendung verfügbar.

Links zum Thema bei www.w3c.de/mobil

W3C begrüßt neue Mitglieder

Veröffentlicht am 09 Januar 2008

Das Deutsch-Österreichische W3C-Büro freut sich, ein neues Mitglied in den Reihen des World Wide Web Consortiums begrüßen zu können. Das Kompetenzzentrum Interoperable Metadaten (KIM) ist eine Informations- und Kommunikationsplattform für Metadatenanwender und -entwickler. KIM fördert und unterstützt die Erarbeitung von Metadatenstandards, die interoperable Gestaltung von Formaten und damit die optimale Nutzung von Metadaten in digitalen Informationsumgebungen.

Herzlich Willkommen dem neuen Mitglied!

 

 

Follow us!