W3C España

Navigation

Nachrichten

Die letzten Monate:

Alle Jahre:

» 2009 » Februar

W3C Multimodaler Standard bringt Web zu mehr Menschen, auf mehr Wegen

Veröffentlicht am 10 Februar 2009

EMMA erleichtert Interaktion mittels Tastatur, Maus, Stimme, Sprache, Berührung, Gestik

Als Teil der Sicherstellung, daß das Web für alle Menschen auf allen Geräten verfügbar ist, hat W3C heute einen neuen Standard zur Ermöglichung von Interaktionen über die üblichen Eingabemöglichkeiten – Tastatur und Maus – hinaus veröffentlicht. EMMA, die Extensible MultiModal Annotation (Erweiterbare MultiModale Erläuterung)-Spezifikation, fördert die Entwicklung reichhaltiger Webanwendungen, die auf mehrere Eingabe- (wie beispielsweise Handschrift, natürliche Sprache und Gestik) und Ausgabemöglichkeiten (wie beispielsweise künstlich erzeugte Sprache) kostengünstig angepaßt werden kann. (more…)

right arrowHerausforderung sozialer Netzwerke durch Wirtschaftsführer in einem W3C Workshop ermittelt

Veröffentlicht am 03 Februar 2009

Bericht verdeutlicht Notwendigkeit für Grundgerüst eines interoperablen verteilten sozialen Netzes

Teilnehmer des W3C Workshop über die Zukunft Sozialer Netzwerke vermelden eine Reihe wichtiger Beobachtungen in einem Bericht, der heute veröffentlicht wurde:

  • Durch das Ermöglichen der gemeinsamen Nutzung von Profilen und Daten über Netzwerke hinweg, können Seiten sozialer Netzwerke weiter wachsen und eröffnen Möglichkeiten für eine dezentralisierte Architektur des sozialen Netzes.
  • Kontextabhängige Information, besonders für Nutzer von mobilen Geräten, können die Erfahrungen der Nutzer sozialer Netzwerke nachhaltig bereichern.
  • Vielen Nutzern ist bislang noch nicht bewusst, welchen Einfluss soziale Netzwerke auf ihr Privatleben haben.
  • Obwohl sie stark wachsen, werden Seiten sozialer Netzwerke (besonders deren Geschäftsmodelle) durch einen Mangel an Interoperabilität behindert und könnten von Micropayment-Lösungen profitieren.
  • Viele Seiten sozialer Netzwerke müssen besonders die speziellen Anforderungen von Nutzern mit Behinderungen und Nutzern mobiler Geräte berücksichtigen. (more…)

Follow us!