W3C España

Navigation

Nachrichten

Die letzten Monate:

Alle Jahre:

Nachrichten » < markupforum / > 2014

< markupforum / > 2014

Veröffentlicht am 13 August 2014

14. November, Hochschule der Medien, Stuttgart

„Metadaten und mehr…“ – so das Motto des diesjährigen Markupforums, das am 14. November in der Hochschule der Medien in Stuttgart stattfindet. Initiiert von der data2type GmbH, der parsQube GmbH und der HDM, richtet sich die Fachtagung an technisch Interessierte und Entscheider, die sich über neue und etablierte XML-Technologien informieren möchten. Das Deutsch-Österreichische W3C-Büro ist Partner der Veranstaltung. Felix Sasaki, Co-Leiter des Büros, stellt in seinem Vortrag Werkzeuge zur semi-automatischen Metadatengenerierung bei der Erzeugung von einzel- und mehrsprachigen Texten vor und identifiziert somit die Herausforderungen und Chancen für Autoren und Übersetzer in der digitalen Welt. Die Keynote wird von Sharon Adler, der Vorsitzenden der W3C XSLT Working Group, gehalten.

Das 4. Markupforum hat wieder spannende und vielseitige Vorträge von XML-Experten aus der Verlags- und Publishing-Branche zu bieten, zum Beispiel:

  • Felix Sasaki (DFKI): „Tools, offene Daten, Vokabulare und Anwendungsszenarien für semi-automatische Metadatengenerierung“
  • Margit Vetter (Verlag Österreich): „Welches Know-How sollte ein Verlag für die XML-Produktion selber aufbauen, was kann man outsourcen? – ein Erfahrungsbericht“
  • Carsten Schwab (Hoffmann und Campe Verlag): „XML undressed – Gevierte nach Gefühl und andere schaurig-schöne Geschichten aus dem XML-Alltag der Belletristen“
  • Lorena Spahn und Katja Hüther (Deutsche Nationalbibliothek): „Metadaten in der Deutschen Nationalbibliothek“

Mehr zur Veranstaltung, zum Programm und zu den Referenten finden Sie auf den Seiten des Markupforums unter http://www.markupforum.de/.

Hier geht’s zur Anmeldung.

Follow us!