W3C

W3C veranstaltet Workshop zur XSL Formatting-Language

Teilnehmer erörtern neue Features für die Formatierung von Web-Dokumenten mit XSL-FO

Kontakt für Amerika --
Janet Daly, <janet@w3.org>, +1.617.253.5884 oder +1.617.253.2613
Kontakt für Europa, Afrika und den mittleren Osten --
Marie-Claire Forgue, <mcf@w3.org>, +33.492.38.75.94
Kontakt für Asien --
Yasuyuki Hirakawa <chibao@w3.org>, +81.466.49.1170

(auch in Französisch und Japanisch verfügbar; siehe auch Übersetzungen in andere Sprachen)


http://www.w3.org/ -- 13. September 2006 -- Das W3C veranstaltet einen Workshop, um Inspirationen, Anforderungen und Techniken für die kommende Version von XSL-FO, der Formatierungs-Spezifikation der Extensible Stylesheet Language (XSL), zu sammeln. Der Workshop findet am 18. Oktober 2006 an der Print Media Academy der Heidelberger Druckmaschinen AG in Heidelberg statt.

Die XSL-Spezifikation ist zweigeteilt: eine Sprache für die Transformation von XML-Dokumenten (XSLT) und ein XML-Vokabular zur Spezifikation von Formatierungssemantik (XSL-FO). Dieser Workshop behandelt den zweiten dieser Teile, die Formatierungssprache.

Die XSL-Arbeitsgruppe des W3C hat ihre Arbeit an der Version 2.0 von XSL-FO begonnen und sucht Experten in diesem Gebiet, die ihr Wissen, ihre Erfahrung und ihren Einblick mitbringen, sowie Use-Cases und Vertreter von Anwendergruppen. Die W3C XSL-Arbeitsgruppe erwartet, dass sich die Verbesserungen von XSL-FO 2.0 auf layoutgetriebene Formatierung konzentrieren und damit die bereits spezifizierte inhaltegetriebene Formatierung ergänzen werden.

Die XSL-Arbeitsgruppe geht davon aus, dass sie mit der Scalable Vector Graphics (SVG) Arbeitsgruppe zusammenarbeiten wird, um die Layoutfunktionen von XSL-FO zu verbessern.

Der Workshop findet im Zusammenhang mit dem W3C Print Symposium 2006 am 17. Oktober statt, einer Veranstaltung des Deutsch-Österreichischen W3C-Büros.

Über das World Wide Web Consortium [W3C]

Das World Wide Web Consortium (W3C) ist ein internationales Konsortium, in dem Mitgliedsorganisationen, ein Stab von Vollzeitmitarbeitern und die Öffentlichkeit gemeinsam daran arbeiten, Web-Standards zu entwickeln. W3C verfolgt seine Ziele hauptsächlich durch die Erstellung von Web-Standards und Richtlinien, die ein langfristiges Wachstum des Web sicherstellen sollen. Über 400 Organisationen sind Mitglieder des Konsortiums. W3C wird gemeinsam vom MIT Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (MIT CSAIL) in den USA, der European Research Consortium for Informatics and Mathematics (ERCIM) mit Sitz in Frankreich und der Keio University in Japan geführt und hat darüber hinaus ein Weltweites Netz von W3C-Büros. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.w3.org/

Über das Deutsch-Österreichische W3C-Büro [W3C.DE/AT]

Das Deutsch-Österreichische Büro des W3C (W3C.DE/AT) am Fraunhofer-Institut Medienkommunikation ist der Repräsentant des W3C für den deutschen Sprachraum.  http://www.w3c.de/

Übersetzung: Thomas Tikwinski, W3C.DE/AT