W3C

W3C veröffentlicht Entwurf zu HTML 5, Zukunft des Webinhalts

Webgemeinschaft schmiedet nächsten HTML-Standard in öffentlichem W3C-Forum

Kontakt Amerika, Australien --
Ian Jacobs, <ij@w3.org>, +1.718.260.9447 oder +1.617.253.2613
Kontakt Europa, Afrika und Mittlerer Osten --
Marie-Claire Forgue, <mcf@w3.org>, +33.492.38.75.94
Kontakt Asien --
Yasuyuki Hirakawa <chibao@w3.org>, +81.466.49.1170

(auch erhältlich in Französisch und Japanisch; Schauen Sie auch nach Übersetzungen in andere Sprachen)



http://www.w3.org/ -- 22. Januar 2008 -- W3C veröffentlicht heute einen vorzeitigen Entwurf für HTML 5, eine wichtige Überarbeitung der "markup language" für das Web. Die HTML-Arbeitsgruppe erstellt HTML 5 als offene, lizenzfreie Spezifikation für reichhaltige Webinhalte und Webanwendungen. Die Gruppe arbeitet komplett öffentlich mit fast fünfhundert Teilnehmern, einschliesslich Vertretern der W3C-Mitglieder ACCESS, AOL, Apple, Google, IBM, Microsoft, Mozilla, Nokia und Opera.

"HTML ist natürlich ein sehr wichtiger Standard, " sagte Tim Berners-Lee, Autor der ersten HTML-Version und W3C-Direktor. "Mich freut es zu sehen, dass die Gemeinschaft der Entwickler, inklusive Browseranbieter, zusammenarbeitet, um den bestmöglichen Weg für das Web zu entwerfen. Den Input so vieler Menschen zusammenzufassen ist harte Arbeit, genauso wie die Herausforderung der Ausbalancierung von Stabilität mit Innovation, von Pragmatismus mit Idealismus."

Warum die Gemeinschaft HTML 5 möchte

Ingenieure, Designer, Werbeabteilungen und Anwender haben viel über das Medium Web gelernt, seit HTML 4 im Dezember 1997 zuerst veröffentlicht wurde. Websites spiegeln diesen Verlauf wieder: sie sind jetzt keine statischen Seitensammlungen mehr, sondern Verb√ľnde reich an Medien, welche die Beteiligung wirksam einsetzen und sich dynamisch entwickeln, um so besser auf die Kundenwünsche eingehen zu können. Ajax und ähnliche Innovationen haben die Anforderungen für einen neuen Standard vorangetrieben, der es den Menschen ermöglicht, Webanwendungen zu erstellen, welche übergreifend zwischen Desktop und mobilen Plattformen arbeiten.

Im März 2007 gründete W3C die HTML-Arbeitsgruppe als Forum zur Konsensfindung zum neuen Standard. Die Gruppe hat bereits eine Reihe von HTML Designprinzipien veröffentlicht, welche die Sicherstellung der Unterstützung für existierende Inhalte, Festschreiben verbreiteter Anwendungen, Teilung der Belange (Auszeichnung für Präsentationszwecke) und Ermöglichung des universellen Zugangs beinhalten. Diese Prinzipien unterstützen die Entscheidungsfindung der Gruppe.

Was ist neu in HTML 5

Einige der interessantesten neuen Merkmale für Autoren sind APIs zum Zeichnen zweidimensionaler Grafiken, zur Einbettung und Steuerung von Audio- und Videoinhalten, zur Pflege dauernder clientseitiger Datenspeicherung und zur Ermöglichung der interaktiven Bearbeitung von Dokumenten und Teilen von Dokumenten durch den Anwender. Andere Merkmale erleichtern die Darstellungen bekannter Seitenelemente, einschliesslich <section> <footer>; <nav> (zur Navigation), und <figure> (um eine Beschriftung einem Foto oder anderen eingebetteten Inhalten zuzuordnen). Autoren schreiben HTML 5, indem sie, entsprechend den Anwendungsanforderungen, entweder eine "klassische" HTML-Syntax verwenden oder eine XML-Syntax. Schauen Sie sich die Liste der Änderungen zu HTML 4 an.

Die HTML 5-Spezifikation hilft, die Interoperabilität zu verbessern und Softwarekosten zu verringern, indem präzise Regeln vorgegeben werden. Diese Regeln beschreiben nicht nur die Handhabung korrekter HTML-Dokumente, sondern auch die Wiederherstellung nach Fehlern. Dies ist die erste HTML-Version, die mittels der lizenzfreien Patentpolitik von W3C entwickelt wurde.

Zusätzlich zu den oben aufgeführten Browserherstellern halfen folgende W3C-Mitglieder, die HTML 5-Spezifikation zu erstellen: BEA Systems, Inc.; Betfair Limited; Boeing; Cisco; Disruptive Innovations; Dreamlab Technologies AG; France Telecom; Hewlett-Packard; IWA-HWG; Mitsue-Links Co., Ltd.; mTLD Top Level Domain Limited; Openwave Systems Inc.; Oxford Brookes University; PicoForms; Queensland University of Technology; Stanford University; University of Innsbruck; und die U.S. Library of Congress.

W3C freut sich auf Rückmeldungen der Öffentlichkeit zu diesem ersten öffentlichen Arbeitsentwurf; schauen Sie in der Spezifikation nach, wie Sie Kommentare schicken können. W3C bittet dringend, Entwickler von Autorensystemen, diese Möglichkeit wahrzunehmen und der HTML-Arbeitsgruppe beizutreten, um sicherzustellen, dass HTML 5 den Bedürfnissen seiner Kunden entspricht. W3C ermutigt zudem alle, die Softwarehersteller wissen zu lassen, welche Merkmale von HTML 5 am wertvollsten für sie sind.

Über das World Wide Web Konsortium [W3C]

Das World Wide Web Konsortium (W3C) ist ein internationales Konsortium, in dem  Mitgliederorganisationen, ein Vollzeit-Mitarbeiterstab und die Öffentlichkeit zusammenarbeiten, um Web-Standards zu entwickeln. W3C verfolgt seine Aufgabe  hauptsächlich über die Erstellung von Web-Standards und Richtlinien, die gedacht sind, das Langzeitwachstum des Webs sicherzustellen. Über 400 Organisationen sind Mitglieder des Konsortiums. W3C wird gemeinschaftlich vom MIT Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (MIT CSAIL) in den USA, dem Europäischen Forschungskonsortium für Informatik und Mathematik (ERCIM) mit Hauptsitz in Frankreich und der Keio Universität in Japan geführt und besitzt weltweit zusätzliche Büros. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.w3.org/.