W3C

W3C XML ist Zehn!

Gemeinschaft ist eingeladen, überall XML zu feiern

Kontakt Amerika, Australien --
Ian Jacobs, <ij@w3.org>, +1.718.260.9447 oder +1.617.253.2613
Kontakt Europa, Afrika und Mittlerer Osten --
Marie-Claire Forgue, <mcf@w3.org>, +33.492.38.75.94
Kontakt Asien --
Yasuyuki Hirakawa <chibao@w3.org>, +81.466.49.1170

(auch erhältlich in Französisch und Japanisch; Schauen sie auch nach Übersetzungen in andere Sprachen)



http://www.w3.org/ -- 12. Februar 2008 -- Zur Feier des 10. Jahrestags der Veröffentlichung ihrer Extensible Markup Language (XML) 1.0 als W3C-Empfehlung plant das World Wide Web Konsortium über das ganze Jahr 2008 hinweg, die engagierten Gesellschaften und Einzelpersonen, die verantwortlich für XML sind  (unter anderem Teilnehmer in W3C XML-Gruppen und -Mailverteilern, die SGML-Gemeinschaft und xml-dev), ihre Beiträge in einer Vielzahl von Aktivitäten und Ereignissen zu würdigen und ihnen dafür zu danken. XML ist ein einfaches, offenes und flexibles Format, welches genutzt wird, um eine grosse Vielzahl von Informationen inner- und ausserhalb des Webs auszutauschen. Der Erfolg von XML ist ein deutlicher Indikator, wie engagierte Einzelpersonen, die innerhalb des W3C-Prozesses arbeiten, sich in eine grössere Gemeinschaft einbringen können, um so branchenverändernde Ergebnisse zu erzielen.

W3C XML ist überall

"Es gibt tatsächlich keinen Computer in der Welt, Desktop, Handheld oder im Hinterzimmer, der nicht manchmal XML verarbeitet," sagt Tim Bray von Sun Microsystems. "Das ist eine tolle Sache, die zeigt, dass Informationen in einer Art und Weise gepackt, übertragen und genutzt werden können, die unabhängig von der Art des Computers und der benutzten Software ist. XML wird nicht das letzte neutrale Informationsverpackungssystem sein; aber es ist das Erste, und es macht seine Sache sehr gut."

In der Tat kann kaum jemand durch den Tag kommen, ohne Technologien zu nutzen, die in irgendeiner Art und Weise auf XML basieren. Wenn man sein Auto volltankt, fliesst XML oft von der Zapfsäule zur Tankstelle. Wenn man seine digitale Kamera konfiguriert, so tut man dies bei einigen Modellen mittels XML-basierten grafischen Bedienelementen. Wenn man die Kamera mit einem Rechner verbindet, dann kommunizieren diese und das Betriebssystem miteinander über XML. Wenn man digitale Musik herunterlädt, wird die dazu verwendete Software die Informationen über die Lieder wahrscheinlich in XML speichern. Und wenn man den Planeten Mars erkundet, wird man von XML begleitet; lesen Sie den Bericht über Open Source auf dem Mars.

W3C XML ist Gemeinschaftsleistung

W3C möchte den Mitgliedern der XML Arbeitsgruppe, die den Standard geschaffen hat, gratulieren: Jon Bosak, Paula Angerstein, Tim Bray (Co-Editor), James Clark, Dan Connolly, Steve DeRose, Dave Hollander, Eliot Kimber, Tom Magliery, Eve Maler, Murray Maloney, Makoto Murata, Joel Nava, Conleth O'Connell, Jean Paoli (Co-Editor), Peter Sharpe, C. M. Sperberg-McQueen (Co-Editor) und John Tigue.

"Der zehnte Jahrestag von XML ist ein guter Zeitpunkt, um über die Gründe seiner Entstehung nachzudenken," sagt Jon Bosak, der angesehene Ingenieur von Sun Microsystem und Leiter der W3C-Arbeitsgruppe, die die XML 1.0-Empfehlung erstellt hat. "XML und seine dazugehörigen Standards haben über die Jahre so großen technischen Nutzen gebracht, dass man schnell den Blick dafür verlieren kann, was die Branche dazu brachte, die zukünftige Webentwicklung auf einem internationalen Standard, SGML (ISO 8879:1986), zu gründen. Der ganzen technischen Arbeit zugrundeliegend war ein Ringen zwischen Anwendern und Herstellern bezüglich des Besitzes von Informationen. Sun Microsystems sponsorte die Bemühungen, XML als Standard für Webdaten zu erstellen, da wir wussten, dass die Alternative ein geschlossenes, nichtkompatibles Format war. Heute feiern wir den Erfolg offener Standards zur Bewahrung von Webdaten vor dem Hersteller-Ausschluss. Das Ringen ist noch lange nicht vorbei, aber ich bin stolz darauf, dass es Sun möglich war, eine Entwicklung zu fördern, die irgendwann herstellerunabhängige Informationen Wirklichkeit werden läßt."

XML ist ein kompatibler Standard, der Internationalisierung, Erweiterbarkeit, Zusammensetzbarkeit und Dauerhaftigkeit unterstützt (das Format ist offen und kann außerdem von Menschen in kurzer Zeit gelesen werden); erfahren Sie mehr über XML-basierte Datenformate. XML wird von einem umfangreichen Werkzeugsatz zugehöriger Standards versorgt, inklusive XSLT (zur Umwandlung von XML-Inhalt), XQuery (zur Abfrage von XML-Datenbanken), Document Object Model (für den Zugriff in einer Programmierungsumgebung), XML Schema und XML Signatur und Verschlüsselung. Die Kompatibilität hat XML zur alltäglichen Wahl bei der Definition von Dokumentformaten (wie SVG oder VoiceXML) und Diensten (sowohl SOAP-basiert als auch HTTP-basiert) gemacht.

W3C wird weiterhin in XML investieren

W3C hat seit der ersten Veröffentlichung von XML in dessen Pflege investiert. Die Pflege von Spezifikationen kann eine undankbare Aufgabe sein, aber die XML Kernarbeitsgruppe hat durch ihre Arbeit sichergestellt, dass Fehlerberichte der Gemeinschaft zu Korrekturen der Spezifikation führten. Tatsächlich veröffentlichte die XML Kernarbeitsgruppe am 5. Februar eine 5. Ausgabe von XML 1.0 als vorgeschlagene überarbeitete Empfehlung. Die Gemeinschaft wird damit aufgefordert, die neueste Reihe von Änderungen zu bewerten. W3C möchte zugleich die Möglichkeit nutzen, der XML Kernarbeitsgruppe und speziell den Vorsitzenden Paul Grosso und Norm Walsh für ihren Einsatz zu danken.

Feiern Sie die W3C XML10 mit

Als Teil der W3C XML10 Feierlichkeiten beabsichtigt W3C das ganze Jahr 2008 hindurch Videointerviews in die XML-Gemeinschaft einzubringen und XML10-Extras bei XML-bezogenen Ereignissen zu verteilen. Zur Unterstützung dieser Projekte hat W3C Mitglieder aufgefordert, XML10-Paten zu werden. W3C möchte sich bei der FLWOR Foundation für ihre grosszügige Unterstützung von XML10 bedanken.

Benutzen Sie die XML10 Grusskarte und informieren Sie uns über Ihre Blog-Einträge, Videos, Artikel, XML-Verwendungen und andere Gedanken über XML. Übermittelte Grüsse werden veröffentlicht.

Über das World Wide Web Konsortium [W3C]

Das World Wide Web Konsortium (W3C) ist ein internationales Konsortium, in dem  Mitgliederorganisationen, ein Vollzeit-Mitarbeiterstab und die Öffentlichkeit zusammenarbeiten, um Web-Standards zu entwickeln. W3C verfolgt seine Aufgabe  hauptsächlich über die Erstellung von Web-Standards und Richtlinien, die gedacht sind, das Langzeitwachstum des Webs sicherzustellen. Über 400 Organisationen sind Mitglieder des Konsortiums. W3C wird gemeinschaftlich vom MIT Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (MIT CSAIL) in den USA, dem Europäischen Forschungskonsortium für Informatik und Mathematik (ERCIM) mit Hauptsitz in Frankreich und der Keio Universität in Japan geführt und besitzt weltweit zusätzliche Büros. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.w3.org/.