W3C

W3C heißt die Entwicklergemeinschaft auf der WWW2009 in Madrid willkommen

Mobile Widgets und Soziales Web sind Themen des W3C-Tracks "Ein Camp pro Tag"

Kontakt Amerika, Australien --
Ian Jacobs, <ij@w3.org>, +1.718.260.9447 oder +1.617.253.2613
Kontakt Europa, Afrika und Mittlerer Osten --
Marie-Claire Forgue, <mcf@w3.org>, +33 6 76 86 33 41

(auch verfügbar in Französisch und Englisch, Schauen Sie auch nach Übersetzungen in andere Sprachen)



http://www.w3.org/ -- 7. April 2009 -- Das World Wide Web Konsortium (W3C) lädt die WWW2009 Konferenz-Teilnehmer wie auch die lokale spanische Entwicklergemeinde ein, am neuen W3C-Track-Format teilzunehmen. Zum ersten Mal wird W3C am 23. und 24. April zwei Camps für Entwickler organisieren, um über aktuelle heiße Themen in der Webentwicklung und beim Programmieren zu diskutieren. Das Mobile Widgets Camp und das Soziale Web Camp werden Diskussionen fördern und Ergebnisse in Form von funktionierenden mobilen Widgets  beziehungsweise semantischen/sozialen Webwerkzeugen vorantreiben.

W3C bittet um Vorschläge für Diskussionsthemen mittels des Track-Wikis und um weitere Diskussionen in einem Twitterkanal (#w3ctrack). Eine besondere, reduzierte Registrierungsgebühr für die Teilnahme am W3C-Track ist verfügbar (Schauen Sie nach der Online Registrierungsanleitung auf der W3C Trackseite).

Zusätzlich zum W3C-Track wird Tim Berners-Lee, W3C-Direktor und Erfinder des Webs, eine Grundsatzrede mit dem Titel "Zwanzig Jahre: ein Blick nach vorn, ein Blick zurück" am Mittwoch, dem 22. April halten. Im Anschluß daran findet eine Pressekonferenz statt.

Alle Veranstaltungen finden im Palacio Municipal de Congresos Campo de las Naciones, in Madrid, Spanien, statt.

Über das World Wide Web Konsortium [W3C]

Das World Wide Web Konsortium (W3C) ist ein internationales Konsortium, in dem  Mitgliederorganisationen, ein Vollzeit-Mitarbeiterstab und die Öffentlichkeit zusammenarbeiten, um Web-Standards zu entwickeln. W3C verfolgt seine Aufgabe  hauptsächlich über die Erstellung von Web-Standards und Richtlinien, die gedacht sind, das Langzeitwachstum des Webs sicherzustellen. Über 400 Organisationen sind Mitglieder des Konsortiums. W3C wird gemeinschaftlich vom MIT Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (MIT CSAIL) in den USA, dem Europäischen Forschungskonsortium für Informatik und Mathematik (ERCIM) mit Hauptsitz in Frankreich und der Keio Universität in Japan geführt und besitzt weltweit zusätzliche Büros. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.w3.org/.