W3C Zur sofortigen Veröffentlichung

W3C bestätigt Mai 2011 als Datum für den HTML5 Last Call und strebt 2014 für den HTML5 Standard an



HTML5

http://www.w3.org/ -- 14. Februar 2011 -- W3C hat heute die Charter der HTML Arbeitsgruppe verlängert, mit eindeutigen Meilensteinen für HTML5, dem Grundpfeiler für W3C's Open Web Platform für Anwendungsentwicklung. Im Mai 2011 wird die Arbeitsgruppe HTML5 als Last Call Draft veröffentlichen. Dies ist eine Einladung an die Community im und außerhalb von W3C, die Spezifikation auf ihre technische Reife hin zu überprüfen. Die HTML Arbeitsgruppe wird sich dann auf die Sammlung von Implementationserfahrungen konzentrieren. W3C entwickelt eine umfassende Testsuite, um breite Interoperabilität für die komplette Spezifikation bis 2014 zu erreichen, also bis zum anvisierten Ziel für die W3C Recommendation.

"Die Veröffentlichung von HTML5 als W3C Recommendation wird das ganze Ökosystem des Web durch einen stabilen, getesteten, interoperablen Standard stützen, auch wenn die Innovation im Web weitergeht", sagt Jeff Jaffe, der CEO des W3C. "Die Entscheidung, den HTML5 Last Call Draft für Mai 2011 zu planen, war ein wichtiger Schritt, um Erwartungen für die Industrie zu schaffen. Heute machen wir den nächsten Schritt, das heißt die Recommendation für 2014 anzukündigen."

Gegewärtig nehmen mehr als 50 Organisationen an der HTML Arbeitsgruppe teil, die sich alle der Gebühren freien Lizensierung unter der W3C Patentpolitik verpflichtet haben. Es gibt mehr als 400 Personen, die in der HTML Arbeitsgruppe mitarbeiten, inklusive von Designern, Webautoren, Experten in Barrierefreiheit, und Repräsentanten von Browserfirmen, Editoren, Telekommunikationsindustrie, und weiteren IT-intensiven Firmen.

Wunsch nach Interoperabilität im Web ist größer denn je

Das Web ist eine kritische, globale Ressource geworden, die alle Industrien verwandelt: mobile Kommunikation, Fernsehen, Games, Publikationsindustrie, das Gesundheitswesen etc. Vorausschauende Industrien verwandeln das Web in eine Plattform ihrer Wahl für die Integration verschiedener Geräte, Services, und Geschäftsmodelle. Mit dem Wachstum der Zahl von Nutzern wächst die Notwendigkeit, Interoperabilität zwischen den Technologien für W3C's "Open Web Platform" herzustellen. Dies schließt HTML5 ein, aber auch CSS, SVG, WOFF, verschiedene APIs und mehr. Fast alle dieser Technologien sind bereits in Verwendung, mit einem unterschiedlichen Grad von Reife und Implementationen.

Weil HTML5 der Ankerpunkt für die Open Web Platform ist, hat W3C begonnen, eine umfassende Testsuite zu entwickeln, um einen hohen Grad der Interoperabilität zu gewährleisten, welche von diversen Industrien eingefordert wird. W3C lädt die Community zu Beiträgen für die Testsuite ein, welche die Software-Implementatoren in die Lage versetzten wird, W3C's Implementationskriterien zu erfüllen, und die Erstellung von Inhalten und Anwendungen erleichtern wird. Die Verfügbarkeit von Tests spielt eine wichtige Rolle für die Fertigstellung des Standards im gesetzten zeitlichen Rahmen.

Stabile Standards stärken das Vertrauen in Innovationen

Stabile Standards spielen eine wichtige Rolle für die breite Verwendung von Technologie. Als Referenzpunkt erleichtern sie Interoperabilität für eine große Zahl unabhängiger Implementatoren, über diverse Plattformen, Geräte und Industrien hinweg. Dies ist besonders wichtig in dem reichen Ökosystem von Produzenten und Konsumenten von HTML, welches Editoren, Browser, E-Mail Softare, sichere Anwendungen, Content Management Systeme, Tools zur Analyse oder Konvertierung von Inhalten, unterstützende Technologie und viele noch unerwartete Anwendungen umfasst. Stabile Standards mit Unterstützung der Community geben Entwicklern und Implementatoren die Sicherheit, dass ihre Erzeugnisse von heute auch in Zukunft noch funktionieren. Der W3C-Prozess zur Konsensfindung, die Gebühren freie Patentpolitik, und das Bekenntnis, eine umfassende Testsuite zu schaffen, werden HTML5 zu einem bedeutenden Standard über verschiedene Industrien hinweg für viele Jahre machen.

Tim Berners-Lee, Leiter des W3C, ermutigt die HTML Arbeitsgruppe, als Teil ihrer Mission zur Evolution von HTML, die Diskussion über zukünftige Anforderungen an HTML zu beginnen.

Lernen Sie mehr über die W3C HTML Arbeitsgruppe und lesen Sie die HTML5 FAQ.

Über das World Wide Web Konsortium [W3C]

Das World Wide Web Konsortium (W3C) ist ein internationales Konsortium, in dem  Mitgliederorganisationen, ein Vollzeit-Mitarbeiterstab und die Öffentlichkeit zusammenarbeiten, um Web-Standards zu entwickeln. W3C verfolgt seine Aufgabe  hauptsächlich über die Erstellung von Web-Standards und Richtlinien, die gedacht sind, das Langzeitwachstum des Webs sicherzustellen. Über 400 Organisationen sind Mitglieder des Konsortiums. W3C wird gemeinschaftlich vom MIT Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (MIT CSAIL) in den USA, dem Europäischen Forschungskonsortium für Informatik und Mathematik (ERCIM) mit Hauptsitz in Frankreich und der Keio Universität in Japan geführt und besitzt weltweit zusätzliche Niederlassungen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.w3.org/.

Medien Kontakte

Kontakt Amerika, Australien
Ian Jacobs, <ij@w3.org>, +1.718.260.9447
Kontakt Europa, Afrika und Naher Osten
Marie-Claire Forgue, <mcf@w3.org>, +33 6 76 86 33 41